Die Kampagne

Diabetes – eine tägliche Last

Die Kampagne „Diabetes STOPPEN. Jetzt handeln!“ mit unserer zentralen Forderung nach einem Nationalen Diabetesplan für Deutschland geht 2017 bereits ins fünfte Jahr. Wir haben viel erreicht in dieser Zeit: So ist Risikosenkung, frühe Erkennung und frühe Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 seit 2016 im Präventionsgesetz nationales Gesundheitsziel Nr. 1. Seit 2015 wird ein neues Diabetes-Überwachungssystem in der Gesundheitsberichterstattung des Bundes aufgebaut. Bei ärztlicher Empfehlung ist das kontinuierliche Glukosemonitoring jetzt erstattungsfähig. Unser großes Ziel aber, der Nationale Diabetesplan oder auch eine Nationale Diabetesstrategie, haben wir noch nicht erreicht.
 
Dass Deutschland hier nicht voran kommt, ist umso bemerkenswerter, als die Zahl der Europäischen Länder, in denen es inzwischen einen solchen Plan oder eine Strategie gibt, immer weiter ansteigt. Zuletzt hat auch Österreich im April 2017 eine Nationale Diabetesstrategie beschlossen, so dass inzwischen 20 von 28 Europäischen Länder die Empfehlung von Vereinten Nationen und Europaparlament umgesetzt haben. Nur Deutschland kommt nicht in die Gänge. Dabei steigt die Zahl der Betroffenen auch hierzulande immer weiter an. Rund 7 Millionen sind erkrankt und von Tag zu Tag kommen etwa 1 000 Neuerkrankte hinzu. Rund 2 Millionen Menschen in Deutschland wissen noch nichts von ihrer Erkrankung.
 
Für die Menschen mit Diabetes und ihre Angehörigen ist die Diagnose ein folgenschwerer Einschnitt: Sie müssen nun jeden Tag mit der Krankheit leben, für den Rest Ihres Lebens. Stoffwechselgesunde Menschen können kaum nachvollziehen, wie es Menschen mit Diabetes mit der Last ihrer chronischen Krankheit geht: Während sich ein gesunder Mensch von einer akuten Krankheit mehr oder weniger schnell erholen kann, wiegt die Diabetes-Last für die chronisch Erkrankten schwer und zunehmend schwerer. Denn im Laufe der Zeit stellen sich oft vielfältige Folgekrankheiten des Diabetes ein.
 
Ein Nationaler Diabetesplan, wie wir ihn wollen, sichert nicht nur die bestmögliche Versorgung und Lebensqualität für Betroffene, er systematisiert auch die Früherkennung, verbessert Schulungen und er stärkt die strukturierte Selbsthilfe.
 
2017 ist Bundestagswahljahr. Darum müssen wir handeln. Jetzt. Denn jeder Politiker möchte Ihre Stimme und will wiedergewählt werden. Helfen Sie uns, die Politiker von der Notwendigkeit eines Nationalen Diabetesplans auch für Deutschland zu überzeugen und Diabetes auf die politische Agenda für die neue Legislaturperiode zu setzen. Das ist für Sie nicht schwer, denn wir haben alles dazu vorbereitet. Beteiligen Sie sich an den Aktionen unserer Kampagne 2017 „Diabetes STOPPEN. Jetzt handeln!“ und/oder spenden Sie für unsere Aufklärungsarbeit. Wie Sie selbst aktiv werden können, erfahren Sie hier.

Ein Überblick über die Kampagne bisher finden Sie hier.